Hier findest Du einen Überblick möglicher Bausteine für Deine Webanwendung.

con4gis-Maps: v4.0.6

con4gis maps

Daten individuell in Webkarten darstellen

con4gis-Maps ist der Baustein den Du benötigst, wenn es darum geht Karten in Contao darzustellen. Schneller, wenn es um kleinere Anfahrtskarten für Vereine oder Firmen geht, etwas zeitintensiver, wenn es um komplexere Darstellungen in Karten bis hin zu Geoinformationssystemen geht. con4gis-Maps verbindet auf einfache Weise Karten und Geodaten in Deiner Website und das ganz ohne Programmierkenntnisse.

Dabei wird auf die Open-Source-Bibliotheken OpenLayers (Version 4.4.2), Nominatim, OSRM, die Overpass-API und auf die freie, weltweite Geodatenbank OpenStreetMap gesetzt.

Maps unterstützt auch die Einbindung von anderen Kartendiensten wie MapboxBing-Maps, HERE Maps oder OGC-konforme Webservices (WMS), die entweder als eigene Karte oder als Overlay-Karte eingebunden werden können.

Routenplaner, Suche in der Karte, eigener Karteneditor, Standortermittlung oder Vollbildkarte: Mit con4gis-Maps ist bereits alles vorbereitet. Du brauchst es nur noch in Deine Karten einzubinden.

Im Folgenden findest Du einen Überblick über den Funktionsumfang des Bausteins.

con4gis-Forum: v3.0.9

con4gis forum

Diskussionen, Ticketsystem, Karteneinträge

Mit con4gis-Forum kannst Du schnell und einfach beliebig viele Foren in eine Contao-Installation implementieren.  Dieser con4gis-Baustein verwendet die weit verbreitete jQuery-UI-Bibliothek und kann daher mit ThemeRoller-CSS Dateien angepasst werden. Neben dem Texteditor und einer detaillierten Rechtesteuerung verfügt es über eine Anbindung an con4gis-Maps.

Sind beispielsweise die con4gis Bausteine Maps und Forum installiert, können Mitglieder Karteneinträge vornehmen und ihren Beiträgen anhängen.

Neben dem etablierten Forum, kann der Baustein auch als Ticket-, Bewertungs- oder FAQ-System eingesetzt werden.

Alle Details findet Ihr über den folgenden Link.

con4gis-Groups: v2.0.4

con4gis groups

Mitgliederverwaltung im Frontend

Das Anlegen und Konfigurieren von Mitglieder-Gruppen wird mit dieser Erweiterung auch im Frontend möglich. Mitglieder können ihre Gruppen selbst verwalten, andere Personen einladen und bestimmen welche Rechte die Mitglieder in ihrer Gruppe haben. Auch "Untergruppen", sogenannte Kompetenzteams können bequem im Frontend definiert werden. 

Da es sich bei den Gruppen um eine Erweiterung der Contao-Standard-Mitgliedergruppen handelt, ist dieses Modul mit jeder anderen Erweiterung, die von diesen Gruppen Gebrauch macht, kompatibel. 

Der Baustein bring einige Standardrechte mit die sowohl im Backend an der Mitgliedergruppe, als auch im Frontend mit entsprechender Berechtigung gesetzt werden können. Über eine Schnittstelle können diese Berechtigung erweitert werden. Dieses wird beispielsweise von auf con4gis-Projects basierenden Frontend-Module genutzt.

con4gis-Tracking: [noch keine Version]

con4gis tracking

Hinweis: der Baustein steht für Contao 4 noch nicht zur Verfügung. Wir arbeiten an der Migration der Contao 3 Version.

Dieser con4gis Baustein besteht aus mehreren Teilen. Das Contao-Modul, ein weiteres Modul für Android und eine Android-App (app4gis) sind veröffentlicht und erweitern con4gis-Maps3 um verschiedene Tracking-Funktionen. Dazu zählen das Aufzeichnen von Strecken, das Hinzufügen von Punkten (POIs) sowie das Live-Tracking.

Alle Informationen sind sowohl im Back- als auch im Frontend editierbar und können auf einer oder mehreren Karten, dargestellt werden. Die Sichtbarkeiten und das Editieren können mit einer präzisen Rechtesteuerung konfiguriert werden. Somit habt Ihr die volle Kontrolle über diese sensiblen Daten.

Zusätzlich gibt es für den Bereich der Telematik weitere Bausteine, die wir nicht kostenfrei anbieten können. Nimm mit uns Kontakt auf, wenn Du in Deiner Contao-Anwendung professionelle Positionsverfolgung wünscht.

con4gis-Projects v0.7.14

con4gis-Projects

Ein Framework für Frontend Module

con4gis-Projects wird zur Erstellung von Frontend-Modulen eingesetzt. Dabei können verschieden Datensichten definiert werden. Der Aufbau von komplexen Listen und Formularen ist möglich. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Einschränkung der Nutzerbasis. Erste Bundles, die con4gis-Projects nutzen werden demnächst veröffentlicht.

con4gis-Import v1.0.8

con4gis-Import

Importer für Kartendaten

con4gis-Import ist ein Backendmodul zur Importierung von Daten. Bspw. können CSV-Daten direkt in eine neue Tabelle geschrieben werden.

con4gis-Export v1.0.9

con4gis-Export

Exporter für Kartendaten

Mit con4gis-Export kann man über ein Backend-Modul Tabellen exportieren. Beispielsweise um die Daten einer anderen Anwendung oder Schnittstelle zur Verfügung zu stellen.

con4gis-Documents v1.0.4

con4gis-Documents

PDF Generator

Mit con4gis-Documents lassen sich PDFs erzeugen und das Frontend ausliefern.

con4gis-Queue v1.0.3

con4gis-Queue

Stapelverarbeitung für Hintergrundprozesse

Das Bundle con4gis-Queue wurde zur Verarbeitung von zeitintensiven Prozessen entwickelt. Die unterschiedlichen Jobs der Queue können über einen oder mehrere Cron-Jobs getriggert werden.

con4gis-Core v2.0.8

con4gis-Core

Die Basis für alle con4gis Bausteine

Der con4gis Core Baustein wird von allen anderen Bausteinen für Schnittstelle, Basisbibliotheken und Grundfunktionen genutzt. Der Baustein hat "standalone" keine nutzbaren Funktionen und wird über Composer automatisch mit installiert.